Dekorative Boden- beschichtungen

Industrieböden in der Industrie

Industrieböden werden in unterschiedlichsten Zweigen eingesetzt.
Der häufigste Einsatzbereich für Industrieböden ist die lebensmittelverarbeitende Industrie, Küchen und Kühlhäuser.
Orte an denen sehr hohe Ansprüche an Hygiene und Staubfreiheit gestellt werden so zum Beispiel, in der Medizinbranche, Halbleitertechnik, aber auch sicherlich in Arztpraxen und Laboren, werden immer wieder so genannte Industrieböden zum Einsatz gebracht.
Durch ihre völlig glatte Oberfläche, sind Industrieböden problemlos sauber zu halten.
Industrieböden sind unempfindlich gegen alle Temperaturschwankungen und können auch hohem Druck ausgesetzt werden. Auch im Winter und bei extremen Temperaturen können die Industrieböden bis zu -25° verarbeitet werden.

1

Industrieböden im gewerblichen Bereich

Ob in der Industrie, Gewerbe oder auch im Handel, trägt nicht nur die richtige Bodenbeschichtung optisch zur Verbesserung eines Raumes bei, sondern sie erfüllen weitere Voraussetzungen um ihren gewerblichen Wohnraum, Sanitärbereich oder Werkstatt zu verbessern und sauber zu halten. Neben Design, Farbe und Optik, können Industrieböden wie zum Beispiel im gewerblichen Bereich durch das Material entsprechend ihren Wünschen angepasst werden.

2

Industrieböden im privaten Wohnbereich

Z.B. Acrylharzböden können entsprechend Ihrer Anforderungen und hinsichtlich ihrer besonderen Eigenschaften, sehr gut und gezielt in privaten Räumen eingesetzt werden.
In Nebenraumflächen, wie zum Beispiel Hauswirtschaftsräumen, Keller und Waschräumen, finden sehr oft Acrylharzböden ihren Anwendungsbereich.
Durch die mögliche Verlegbarkeit (nach Vorbehandlung und Eignungsprüfung) auf Beton, Stahl, Holz, sowie auf Fliesen und Klinker, sind Industrieböden sehr gut in dem Sanierungsbereich einsetzbar.

3

Industrieböden sind mechanisch sehr stark belastbar, sind resistent gegen Chemikalien Öle, Fette und Laugen, sind Verschleiß fest und sind auch auf Wunsch rutschfest ausführbar.